Suche
  • Ihr schnelller Kontakt:
  • (T) +49 631 371 22 - 0
Suche Menü

Klaus Metrich verstorben


Die Innung LandBauTechnik Trier-Rheinhessen-Pfalz trauert um
Klaus Metrich, Landmaschinenmechanikermeister,
der am 01. August 2018 nach schwerer Krankheit im Alter von 60 Jahren verstorben ist.
Klaus Metrich hat sich in außerordentlicher Art und Weise ehrenamtlich für sein Handwerk und seine Innung engagiert. Nach längerer Zeit im Vorstand der Innung Trier bekleidete er von Dezember 2005 bis zum November 2017 für fast 12 Jahre das Amt des stellvertretenden Obermeisters. Seine schwere und heimtückische Erkrankung verhinderte eine weitere Vorstandstätigkeit. Klaus Metrich hat sich in herausragender Art und Weise um die Innung verdient gemacht. Für unsere jüngeren Vorstandsmitglieder war er mit seiner ruhigen, sachlichen Art stets ein Vorbild, an dem sie sich bei der Arbeit im Vorstandsgremium orientieren konnten. Unvergessen bleiben auch die vielen gemeinsamen Innungsversammlungen und -ausflüge, die er durch seine Teilnahme bereicherte. Sein Tod stimmt uns sehr traurig, da wir in ihm einen Menschen verlieren, dessen Persönlichkeit, Ausstrahlung und seine humorvolle Art uns stets in sehr guter Erinnerung bleiben werden.
Die Innung LandBauTechnik Trier-Rheinhessen-Pfalz verliert mit Klaus Metrich einen allseits hoch geschätzten Kollegen. Die Spuren seines Lebenswerkes werden im Handwerk und in der Innung stets lebendig bleiben. Wir werden ihm mit großem Respekt ein ehrenvolles Andenken bewahren.

Aktive Nachwuchswerbung-Innung nimmt an RABS in Maikammer teil

Nachwuchskräfte sind heutzutage Mangelware und werden daher von unseren Mitgliedsbetrieben dringend gesucht! Ausbildung eigenen Nachwuchses ist nach wie vor der „Königsweg,“ um dem Fachkräftemangel entgegenzusteuern. Das Thema Nachwuchswerbung hat sich die Innung Trier-Rheinhessen-Pfalz ganz groß auf die eigenen Fahnen geschrieben. Erste Aktivitäten von Innungsseite laufen jetzt verstärkt an. So fand zum Beispiel am 17.05.2018  an der Gebrüder Ulrich Realschule Plus in Maikammer eine Regionale Ausbildungs-, Berufe- und Studienmesse (RABS) statt, unter Beteiligung der Innung. Mit von der Partie waren die Mitgliedsbetriebe Landtechnik Peter Schunck aus Ilbesheim sowie RWZ Agrartechnik aus Herxheim/Grünstadt. Beide Betriebe hatten nicht nur Ihre Ausbilder (Meister), sondern auch 2 Auszubildende für die Veranstaltung abgestellt. Die beiden Azubis konnten die Schülerinnen und Schüler direkt „auf Augenhöhe“ ansprechen und über die tägliche Praxis der Ausbildung berichten. Neben 2 ausgestellten Traktoren auf dem Schulhof, als „Landtechnik zum Anfassen,“ erhielten die Schülerinnen und Schüler umfangreiche Infos über den attraktiven Ausbildungsberuf des Land- und Baumaschinenmechatronikers, mittels entsprechendem Material aus der „Starke Typen“-Kampagne des Bundesverbandes LandBauTechnik. Der Zuspruch und das Interesse waren zwar nicht überwältigend, aber es konnten doch zahlreiche Gespräche mit interessierten Jugendlichen geführt werden. Fazit der Beteiligten: Gelungene Premiere, gute Veranstaltung vom Konzept her, im nächsten Jahr ist die Innung -mit kleineren konzeptionellen Änderungen und einem räumlich besseren Standort- sicher wieder dabei!
Hier nun ein paar Fotoimpressionen aus Maikammer:

 

 

 

 

 

 

5. Tag der LandBauTechnik am 21./22.03.2018 bei SAME DEUTZ-FAHR in Lauingen

Banner LBT 2018 neutral

Seien Sie dabei beim 5. Tag der LandBauTechnik bei SDF in Lauingen, dem Unternehmerkongress der LandBauTechnik-Branche! Es erwartet Sie ein spannendes Programm mit hochkarätigen Referenten und Unternehmern! Alles weitere entnehmen Sie bitte der Einladung unter folgendem Link:

https://www.landbautechnik.de/wp-content/uploads/sites/11/2018/02/Tag-der-LandBauTechnik-2018-Programm-mit-Anmeldung-und-Hotelcoupon-final.pdf

Landtechnische Unternehmertage (LTU) am 11. und 12. Januar 2018 in Würzburg

564402
Am 11. und 12. Januar 2018 finden wieder die LTU 2018 statt. Die Teilnehmer erwartet ein breites Themenspektrum rund um die Landtechnik mit einem hochkarätig besetzten Referentenpanel aus der Landtechnik und Wirtschaft, sowie Keynote Speakern aus Politik, Wissenschaft- und Forschung. Auch in 2018 wird das Informationsangebot von Theorie und Praxis wieder durch die Verleihung des renommierten AGRARTECHNIK Service Awards abgerundet. Merken Sie sich schon jetzt diesen Termin vor und melden Sie sich vorab an! Nähere Infos und Anmeldung unter:  www.ltu-tage.de

Landessieger Rheinland-Pfalz 2017 kommt aus der Eifel und erringt 3. Platz beim Bundesfinale

Marius Weber heißt der Sieger im Landesfinale des diesjährigen praktischen Leistungswettbewerbs der Land- und Baumaschinenmechatroniker, das am Samstag, 14.10.2017 bei der RWZ Rhein-Main Agrartechnik eG, Niederlassung Saulheim (Rheinhessen), über die Bühne ging. Der junge Mann aus Fließem in der Nähe von Bitburg, der seine Ausbildung beim Mitgliedsbetrieb Servatius & Ehlenz GmbH aus Rittersdorf/Eifel absolvierte, konnte sich gegen seinen Mitbewerber aus dem Kammerbezirk Koblenz, Florian Kohl vom Ausbildungsbetrieb Ströder aus Altenkirchen im Westerwald, durchsetzen und den Sieg erringen. Beide Teilnehmer mussten knifflige Aufgaben bewältigen: So gab es eine Aufgabe an einem Viking-Aufsitzmäher zu lösen, einen Geschwindigkeitsanzeige-Fehler an einem Fendt Schmalspur-Schlepper zu finden/zu beheben und ein Problem beim Strohfluss eines Claas-Mähdreschers zu lösen. Des Weiteren mussten sich beide Kontrahenten mit einer Problemstellung bei einem druckluftgesteuerten Anhänger an einem Fendt Traktor“ auseinandersetzen. Marius Weber qualifizierte sich durch seinen Sieg im Landesfinale Rheinland-Pfalz für die Teilnahme am Bundesfinale 2017, welches dann 1 Woche später, am 21.10.2017 in Lüneburg stattfand. Dort reichte es für ihn immerhin zu einer „Bronzemedaille!“ Alle Achtung! Die Innung sagt „Herzlichen Glückwunsch!“

PLW_RLP_5

v.l.n.r. Bernhard Maas (OM Innung Koblenz), Rainer Ludowicy (Lehrlingswart Innung Trier-Rheinhessen-Pfalz), Sieger Marius Weber, 2. Sieger Florian Kohl, Alexander Roth (Werkstattleiter RWZ Saulheim), Klaus Steuer (Prüfungsausschussmitglied v. d. Fa. Steuer, Kusel, Innung Trier-Rheinhessen-Pfalz)

Case IH, Krone und Innung unterstützen HWK Pfalz bei Aus- und Weiterbildung

Die Handwerkskammer der Pfalz führt in ihrem Berufsbildungs- und Technologiezentrum in Kaiserslautern im Rahmen der Erstausbildung die überbetrieblichen Lehrgänge für die Auszubildenden zum Land- und Baumaschinenmechatroniker/-in zentral für die Kammerbezirke Trier, Rheinhessen und Pfalz durch. Darüber hinaus werden im Kompetenzzentrum für Land- und Baumaschinentechnik in Kaiserslautern auch Fortbildungslehrgänge zum „Servicetechniker für Land- und Baumaschinen“ sowie Kurse im Rahmen der Meisterausbildung durchgeführt. Unsere Innung hat den Ausbauprozess des BTZ hin zu einem echten Kompetenzzentrum nicht nur maßgeblich mit initiiert, sondern auch bereits über viele Jahre hinweg nach besten Kräften unterstützt. So wurden bereits in der Vergangenheit zahlreiche Schulungs- und Übungsmaterialien angefertigt und der HWK Pfalz übergeben. Durch diese enge Kooperation leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz und zum Aufbau beruflicher Karrieren von jungen Menschen im Land- und Baumaschinenmechatroniker-Handwerk.
Als neuestes „Highlight“ wurden kürzlich dem BTZ in Kaiserslautern das Modell eines stufenlosen Case IH-CVX Doppelkupplungsgetriebes sowie das Modell eines Doppelknoters (Krone Großballenpresse „BiG PACK“) feierlich übergeben. Es handelt sich dabei um speziell für Schulungszwecke präparierte, teilweise aufgeschnittene Modelle, die ab sofort den Auszubildenden im Rahmen der ÜLU sowie den Teilnehmern von Weiterbildungsmaßnahmen zum Servicetechniker und Meister zur Verfügung stehen. Sowohl das Stufenlos-Getriebe, als auch der Doppelknoter wurden von den Firmen Case IH und Krone zur Verfügung gestellt und durch unsere Innungsfachbetriebe für Schulungszwecke umgebaut.
Die feierliche Übergabe erfolgte durch Markus Hülsmann, Business Manager Nord Case IH & Steyr Deutschland, Jan Henrik Holk, Leiter des Trainingszentrums von Krone sowie durch Leo Thiesgen, Obermeister der Innung LandBauTechnik Trier-Rheinhessen-Pfalz und amtierender Bundesinnungsmeister an den Hauptgeschäftsführer der HWK Pfalz, Ralf Hellrich. HGF Hellrich bedankte sich bei allen Beteiligten für das herausragende Engagement.LandmaschÜbergabe2017Bei der Übergabe des Schulungsgetriebes und Knotermodells: v.l. Gunther Bastian (Ausbilder HWK Pfalz), Steffen Kluge (techn. Leiter BTZ HWK Pfalz), Günther Rathke (Kundendienstleiter Case IH), Joachim Korn (Geschäftsbereichsleiter BTZ HWK Pfalz), Günther Steuer (Innung Trier-Rheinhessen-Pfalz), Timo Zahneisen (Ausbilder HWK Pfalz), Markus Hülsmann (Business Manager Nord Case IH & Steyr Deutschland), Sven Weinelt (Schulungsleiter CNH Industrial Deutschland GmbH), Gerald Hosinger (Innung Trier-Rheinhessen-Pfalz), Jan Henrik Holk (Leiter Trainingszentrum Krone), Ralf Hellrich (HGF HWK Pfalz), Leo Thiesgen (Obermeister Innung Trier-Rheinhessen-Pfalz und Bundesinnungsmeister)

Bericht und Fotos von der Jahreshauptversammlung 2016

Am Freitag, 25. November 2016 fand die diesjährige Hauptversammlung unserer Innung in der Festscheune der „Alten Hausbrennerei“ Billen in Kaschenbach in der Südeifel statt. OM Leo Thiesgen konnte knapp 60 Mitglieder zu der Veranstaltung begrüßen. In diesem Jahr standen neben den satzungsgemäßen Regularien die Themen „Ausbildung – Weiterbildung“ im Mittelpunkt. So stellte als erster Referent Herr Ralph Schmauder, Vorstand der betaConcept AG Unternehmensberatung aus Karlsruhe, das von ihm und seinen Kollegen entwickelte Projekt „Azubi Jump“ vor. Hierbei handelt es sich um ein für Ausbildungsbetriebe hoch interessantes Personalentwicklungsprogramm, welches mit ausbildungsbegleitenden Seminarmodulen sowohl die Azubis, als auch die Ausbilder maßgeschneidert „fit“ macht. Im Anschluss stellten die Vertreter des BTZ der HWK Pfalz den Mitgliedern neu geschaffene ÜLU-Kurse sowie Seminare für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor. Den krönenden Abschluss bildete der zweite Gastreferent des Tages, der Chefredakteur des Fachmagazins „Agrartechnik“ Dieter Dänzer, vom DLV-Verlag aus München. Er informierte die Teilnehmer intensiv zu den aktuellen Themen „Agrartechnik Online, LandBauTechnik-Akademie,“ usw.
Im Anschluss an die Tagung klang der Veranstaltungstag bei einem gemeinsamen Abendessen im wunderschönen Ambiente des Schlosses Niederweis bei Irrel aus, bei dem die Teilnehmer von Eifel-Comedian Jupp Hammerschmidt mit typisch „Eifeler Anekdötsche“ aus der „Guten alten Zeit“ aufs Beste unterhalten wurden. Hier nun ein paar Fotoimpressionen:

jhv_lama_2016-001

jhv_lama_2016-004

jhv_lama_2016-005

jhv_lama_2016-006

jhv_lama_2016-012

Eine besondere Ehrung erfuhr unser „frisch gebackener“ Bundessieger Dominik Deller vom Mitgliedsbetrieb Alfred Sebald OHG in Zweibrücken, der aus den Händen von OM Leo Thiesgen und Lehrlingswart Rainer Ludowicy  eine Armbanduhr mit Gravur entgegennehmen durfte.

jhv_lama_2016-007

Am Abend trat dann Jupp Hammerschmidt in Aktion! Sehr zur Erheiterung der Teilnehmer!

jhv_lama_2016-019

jhv_lama_2016-017

 

4. Tag der LandBauTechnik am 29./30.03.2017 mit und bei Krone in Spelle

Der nächste Tag der LandBauTechnik – ein Branchenkongress mit einer gelungenen Mischung aus Handels- und Handwerksthemen, je zur Hälfte vom Bundesverband und vom Gastgeber bestritten – findet am 29./30. März 2017 bei Krone in Spelle statt. Bundesverbands-Präsident Ulf Kopplin ruft alle Kolleginnen und Kollegen zur zahlreichen Teilnahme auf! Der „Tag der LandBauTechnik“ ist die Veranstaltung für Innungsmitglieder! Beachten Sie bitte hierzu unter dem folgenden Link den diesbezüglichen Präsidentenbrief !
Also auf geht´s Ende März nach Spelle zu Krone! Nähere Infos zur Veranstaltung finden Sie auch hier .

Landtechnische Unternehmertage (LTU) am 12./13.01.2017 in Würzburg

Von 12. bis 13. Januar 2017 finden die Landtechnischen Unternehmertage (LTU) bereits zum fünften Mal in Würzburg statt.
Das Motto für 2017 lautet: „Krisen bewältigen, Chancen nutzen – persönlich, betrieblich, marktübergreifend“
Der Kongress behandelt ein sehr breites Spektrum von Themen rund um das Veranstaltungsmotto. Das Thema wird von hochkarätigen Referenten aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet – mal mit direktem Branchenbezug, mal aus der Helikopterperspektive mit individuellen Transfermöglichkeiten.
Beim Workshop Spezial können sich die Teilnehmer nochmal zu speziellen Themen für die Fachkräfte aus dem Handel und Service informieren und weiterbilden.
Auch in 2017 wird das Informationsangebot von Theorie und Praxis durch die Verleihung des renommierten Agrartechnik Service Award abgerundet. Nähere Informationen finden Sie unter www.ltu-tage.de .

Jahreshauptversammlung am 25.11.2016 in Kaschenbach/Südeifel

Die diesjährige Hauptversammlung der Innung LandBauTechnik Trier-Rheinhessen-Pfalz findet am Freitag, den 25. November 2016 ab 11:30 Uhr in der Südeifel, in 54668 Kaschenbach, in der Festscheune der Alten Hausbrennerei Billen, statt. Die Einladungen an die Innungsmitglieder und Gäste gingen am letzten Freitag per Mail ´raus. Bitte melden Sie sich rechtzeitig mittels Rückantwortbogen zur Versammlung an! Wir hoffen auf rege Teilnahme und wünschen eine gute Anreise!

Seite 1 von 3123